Frauen ansprechen – aber wie?

Es ist wieder Wochenende. Heute Abend ziehen wieder viele Männer durch Bars, Kneipen und Diskos, nicht nur, um sich zu betrinken, sondern oft auch um eine Frau zu finden. Entweder für eine langfristige Beziehung oder auch einfach nur für den Rest der Nacht. Egal was daraus wird, jede wie auch immer geartete Beziehung hat einen Anfang und der liegt in der Ansprache.

Viele benutzen einen Anmachspruch. Funktionieren diese?

Schauen wir uns erst einmal Beispiele dafür an:
„Tat das eigentlich weh?“ – „Als Du vom Himmel gefallen bist.“
„Hast Du eine Haftpflichtversicherung?“ – „Weil Du mir eine Beule in die Hose gemacht hast.“
„Heißen Deine Beine Weihnachten und Neujahr?“ – „Darf ich Dich dazwischen mal besuchen kommen.“
und und und.

Im besten Fall lacht die Frau Euch dafür nur aus, im schlechtesten Fall gibt es eine Ohrfeige oder Ihren Drink ins Gesicht. Ein auswendig gelernter Spruch hilft natürlich, um Nervosität zu überspielen, wird in der Regel aber nichts positives bringen, außer die Frau hat es so bitter nötig, weil Sie gerade nach 10 Jahren aus dem Frauenknast kommt, gerade von einer einsamen Insel gerettet wurde, … Die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber eher gering.

Natürlich kann ich auch damit zum Erfolg kommen. Wenn ich nach dem Prinzip der großen Zahlen vorgehe und einfach 100 Frauen mit einem Anmachspruch angehe, kann es natürlich vorkommen, dass ich eine finde, der ich direkt sympathisch bin und die überhört was ich gerade für einen Unfug erzählt habe.

Wie kann Mann es besser machen? Was muss ich als Grundvoraussetzung haben?

Zugegeben, gutes Aussehen hilft, ist aber nicht alles. Auch viel Geld, Ansehen, Einfluss und Macht sind vielleicht nicht unvorteilhaft. Es gibt aber etwas, das solltet Ihr auf jeden Fall haben – Selbstvertrauen. Es gibt nichts, was genau so sexy und ansprechend wirkt wie Selbstvertrauen. Männer, die viel Geld und Macht besitzen, tragen das automatisch nach außen und daher wird behauptet, dass Sie Frauen nur wegen Ihres Geldes bekommen. Das ist aber nicht der Fall.

So einfach es auch klingt, aber was am ehesten funktioniert: einfach selbstbewusst auf die Frau zugehen, Ihr mit einem netten Lächeln sagen, dass Sie Euch aufgefallen ist und ob Ihr ihr etwas zu Trinken ausgeben könnt. Mehr nicht. Eine Frau sucht sich eh aus, wen Sie will und wen nicht. Wenn man Sie nett und unverbindlich anspricht kommt es dadurch vielleicht zu einem Gespräch. Dabei ist es dann wichtig Sympathie aufzubauen. Interessiert Euch für die Frau. Fragt Sie W-Fragen (Wer, Wie, Was, Warum, Woher, …), also offene Frage, auf die Sie nicht nur mit Ja oder Nein antworten kann. Hört zu und fragt genauer nach. Dabei werdet Ihr dann schnell merken, ob es gemeinsame Interessen gibt und Sympathie vorliegt. Menschen unterhalten sich nun einmal gerne mit Gleichgesinnten, also eben jenen, die gleiche Interessen, Hobbys oder Einstellungen haben.

Wenn Ihr es eh nur auf einen One-Night-Stand angelegt habt, kann man sich dieses Wissen natürlich auch zu Nutzen machen und gemeinsame Interessen vorgeben. Ihr solltet nur aufpassen, dass das nicht auffliegt. Seid Ihr aber auf der Suche nach einer längerfristigen Beziehung sollte man Lügen direkt vermeiden. Früher oder später holen die einen eh ein.

Wenn Ihr es nicht schafft das Gespräch am laufen zu halten ist oft sehr schnell klar, dass das nichts wird. Vorbereitung ist wichtig. Daher überlegt Euch vorher eine Art Fragekatalog. Was kann ich eine Frau fragen? Wovon möchte Sie gerne erzählen, aber natürlich auch, was würde mich an Ihr interessieren?

Mit einer netten und sympathischen Ansprache ist eine Chance auf ein Gespräch da. Mit einem Anmachspruch habt Ihr in der Regel schon von vorne herein verloren.

Advertisements